03.11.2015 03.11.2015

Bürgervorlesung "Lungenkrebs - Auswege durch die Immuntherapie?"

Neueste Behandlungsansätze und Maßnahmen zur Früherkennung
Die Veranstaltung informiert mit drei allgemein verständlichen Vorträgen über moderne Therapieverfahren und die Möglichkeiten der Früherkennung von Lungenkrebserkrankungen.
Die anschließende Diskussionsrunde bietet den Gästen der Veranstaltung die Möglichkeit zur aktiven Teilnahme am Gespräch.
Zum Hintergrund
Bereits seit vielen Jahren ist nach Angaben des Robert-Koch-Instituts Lungenkrebs die häufigste Krebstodesursache bei Männern und die zweithäufigste zum Tode führende Krebserkrankung bei Frauen. Aus diesem Grund kommt, neben den Anstrengungen zur Vorbeugung der Erkrankung, einer frühen Diagnosestellung und einer verbesserten Therapie eine bedeutende Rolle zu.
Schwerpunkt der Veranstaltung ist einmal die Beantwortung der Frage, welche Verfahren es zur Früherkennung von Lungenkrebs gibt und welchen Beitrag die Computertomographie des Brustkorbes leisten kann. Zum anderen werden neuartige Therapiekonzepte mittels sogenannter Immuntherapeutika und deren Behandlungserfolge vorgestellt.
Die Referenten gehören zum Lungenkrebszentrum im Universitären Centrum für Tumorerkrankungen (UCT) und werden aktuelle Studien vorstellen.
Die Experten-Runde
Prof. Dr. Thomas O. F. Wagner
Leiter des Schwerpunkts Pneumologie, Allergologie und Mukoviszidose,
Medizinische Klinik I am Universitätsklinikum Frankfurt 
Dr. Martin Sebastian
Oberarzt im Schwerpunkt Hämatologie und Onkologie,
Medizinische Klinik II am Universitätsklinikum Frankfurt
Dr. Wolfgang Gleiber
Oberarzt mit Schwerpunkt Pneumologie, Allergologie und Mukoviszidose,
Medizinische Klinik I am Universitätsklinikum Frankfurt
Prof. Dr. Joachim Koch
Diplom-Biologe, Leiter der biomedizinischen Arbeitsgruppe NK Zellbiologie am Georg-Speyer-Haus

Weitere Informationen:
Prof. Dr. Joachim Koch
Telefon 069 / 633 95 - 322
joachim.koch@gsh.uni-frankfurt.de
www.georg-speyer-haus.de
www.uct-frankfurt.de

Georg-Speyer-Haus