Dynamic formation of microvillus inclusions during enterocyte differentiation in Munc18-2 deficient intestinal organoids

Cellular and Molecular Gastroenterology and Hepatology - in press
https://www.cmghjournal.org/inpress

Microvillus inclusion disease (MVID) is a congenital disorder that impairs nutrient absorption by the intestinal epithelial brush border. This has fatal consequences in newborn kids and there are only limited therapy options. Defective vesicular trafficking has been identified as the underlying cellular mechanism, but there is a lack of cellular models that can recapitulate this pathology. For example, intracellular microvillus inclusions (MVIs), the hallmark of this disorder, have been very rarely observed in vitro, and how these structures form remains a subject of debate. In an international collaboration Mosa and colleagues have now taken advantage of the 3D intestinal organoid model to study MVID. Human mutations in the MUNC18-2/STXBP2 protein cause various degrees of MVID. Using mouse mutant organoids it could now be demonstrated that the intestinal cell differentiation is a key factor for this variability. MVIs could be induced in vitro in a synchronous and highly efficiently manner, which has not been achieved in previous cellular models. By time-lapse microscopy the process of MVIs formation could be visualized for the first time. This revealed that MVIs can form in the cytoplasm or by plasma membrane invagination. The described assays and protocols could improve diagnosis of MVID using patient-derived organoids and might offer a platform to test therapeutic interventions.

Mohammed H. Mosa1,2,3, Ophélie Nicolle4,§, Sophia Maschalidi5,6,§, Fernando E. Sepulveda5,6, Aurelien Bidaud-Meynard4, Constantin Menche2, Birgitta E. Michels1,2,3,7 , Grégoire Michaux4*, Geneviève de Saint Basile5,6,8,#,* and Henner F. Farin1,2,3,#,*

1German Cancer Consortium (DKTK), Germany; 2Georg-Speyer-Haus, Institute for Tumor Biology and Experimental Therapy, Frankfurt am Main, Germany; 3German Cancer Research Center (DKFZ), Heidelberg, Germany; 4University Rennes, CNRS, IGDR UMR6290, Rennes, France; 5INSERM UMR1163, Laboratory of Normal and Pathological Homeostasis of the Immune system, Paris, France; 6Paris Descartes University-Sorbonne Paris Cité, Imagine Institute, Paris, France; 7Faculty of Biological Sciences, Goethe University Frankfurt, Germany.?8Centre d’Etudes des Déficites Immunitaires, Assistance Publique-Hôpitaux de Paris, France; § Equal contribution; #Last authors

*Corresponding Authors: Grégoire Michaux: gregoire.michaux@univ-rennes1.fr; Geneviève de Saint Basile: genevieve.de-saint-basile@inserm.fr; or Henner F. Farin: farin@gsh.uni-frankfurt.de

Dynamic formation of microvillus inclusions during enterocyte differentiation in Munc18-2 deficient intestinal organoids

Cellular and Molecular Gastroenterology and Hepatology - in press https://www.cmghjournal.org/inpress - English -Microvillus inclusion disease (MVID) is a congenital disorder that impairs nutrient absorption by the intestinal... [more]


Wie Krebszellen Winterschlaf halten

Bundesweites Schwerpunktprogramm erforscht Entstehung von Knochenmetastasen In den kommenden sechs Jahren arbeiten Wissenschaftler aus ganz Deutschland eng zusammen, um Knochenmetastasen nach einer vorherigen Brust- oder... [more]


Neuer Mechanismus der T Zellaktivierung während der frühen Kolonkarzinogenese entschlüsselt

Krebserkrankungen entstehen aus unkontrolliertem Wachstum mutierter Körperzellen, die im Laufe der Erkrankung in gesundes Gewebe eindringen und diese schädigen. Ein wichtiger Grund für die Expansion früher maligner Läsionen ist... [more]


Wissenschaftsrat gibt Förderempfehlung für Bau des Frankfurt Cancer Institutes am Campus Niederrad

FRANKFURT: Frankfurter Forscher wollen neue Wege in der translationalen Krebsforschung gehen und haben hierfür den Bau eines hochmodernen Institutes am Campus Niederrad beantragt. Nun hat der Wissenschaftsrat die Förderung dieses... [more]


Erstmaliger Einsatz genmodifizierter natürlicher Killerzellen bei Hirntumorpatient

Am Hirntumorzentrum des Universitären Centrums für Tumorerkrankungen (UCT) am Universitätsklinikum Frankfurt wurde im Rahmen einer klinischen Phase-I-Studie vor Kurzem erstmalig ein Hirntumorpatient mit genmodifizierten... [more]


Molekularer Mechanismus der Verbindung von chronischer Entzündung und Krebsentstehung entschlüsselt

Chronische Entzündungen induzieren die vermehrte Produktion von reaktiven Sauerstoff- und Stickstoffradikalen (ROS und RNS) in verschiedenen Zellen. Seit langem geht man davon aus, dass diese Radikale durch direkte DNA-Schädigung... [more]


Von Dromedaren in Dubai zum präventiven Impfstoff gegen HIV?

In einem von Frau Dr. Ursula Dietrich geleiteten Projekt, welches kürzlich in der Zeitschrift Scientific Reports veröffentlicht und hauptsächlich durch die DFG Graduiertenschule „Biologicals“ (GRK1172) finanziert wurde, konnten... [more]


Fernsehbeitrag zum Thema: Darmkrebs-Organoide in der Krebsforschung

Im Beitrag von "Service: Gesundheit" vom 13. April 2017 des Hessischen Rundfunks (HR3) wird über den derzeitigen Aufbau einer "Organoid Biobank" von Darmkrebszellen am Georg-Speyer-Haus berichtet. Professor Florian Greten vom... [more]


Joscha Ender erhält ein Promotionsstipendium der Kind-Philipp-Stiftung 2017

Für seine medizinische Doktorarbeit in der Arbeitsgruppe von Prof. Daniela Krause am Georg-Speyer-Haus, erhält Joscha Ender ein Promotionsstipendium der Kind-Philipp-Stiftung für pädiatrisch-onkologische Forschung.  In seinem... [more]


Dr. Madina Karimova leitet ab dem 1. Oktober 2016 die Abteilung „Transgenic Core Facility“ (TCF)

Die Abteilung „Transgenic Core Facility“ (TCF), welche als neue zentrale Einheit am Georg-Speyer-Haus etabliert wurde, gilt als Ansprechpartner für alle Belange der Transgen- und CRISPR / Cas9 Technologie. Die TCF wird eine... [more]