Stephan Kolodziej erhält Paul-Ehrlich-Förderpreis des Vereins der Freunde und Förderer des Georg-Speyer-Hauses


Stephan Kolodziej erhält den diesjährigen Paul-Ehrlich-Förderpreis des „Verein der Freunde und Förderer des Georg-Speyer-Hauses.“ Stephan hat in seiner Doktorarbeit in der Arbeitsgruppe von Jörn Lausen am GSH einen neuen Mechanismus identifiziert, durch den Onkogene die Genexpression beeinflussen. Mit der Protein-Arginin-Deiminase-4 (PADI4) hat er einen neuen Partner des Transkriptionsfaktors Tal1 gefunden. Tal1 ist ein wichtiges Onkogen bei der Entstehung menschlicher Leukämien und Stephan hat gezeigt, dass PADI4 die Expression von Tal1-Zielgenen epigenetisch beeinflusst, zu denen wichtige zelluläre Signalmoleküle zählen. Daher könnte PADI4 als neues Zielmolekül für die Entwicklung von Medikamenten dienen, die gezielt die Genexpression in Tumorzellen verändern. (Kolodziej et al., Nature Communications, May 29; 5:3995, 2014). 

Kontakt:
Dr. Jörn Lausen

Georg-Speyer-Haus
Tel. 069-63395-187
lausen@gsh.uni-frankfurt.de