14.11.2019 14.11.2019

Bürgervorlesung "Leukämie: Von der Stammzelle zum Krebs"

Unter dem Titel "Leukämie – Von der Stammzelle zum Krebs" geben die Krebsexperten Prof. Dr. Daniela Krause, Forschungsgruppenleiterin im Georg-Speyer-Haus, und Prof. Dr. Hubert Serve, Direktor der Medizinischen Klinik 2 des Universitätsklinikums Frankfurt, einen Überblick über die Entstehung und Behandlung verschiedener Leukämieformen und beleuchten aktuelle Entwicklungen auf diesem Forschungsgebiet. Im Anschluss an den Vortrag gibt es Gelegenheit für Fragen an die Referenten und zum Austausch mit Ansprechpersonen verschiedener Selbsthilfegruppen.
Leukämie: Von der Stammzelle zum Krebs
Stammzellen gehören zu den wichtigsten Zellen des Körpers. Aus ihnen entstehen verschiedene Zellarten, die unterschiedliche Aufgaben im Körper übernehmen. In unserem Knochenmark sitzen lediglich einige Tausend Blutstammzellen, aus denen wir jeden Tag mehrere hundert Milliarden Blutzellen produzieren. Leukämien sind bösartige Blutstammzell-Erkrankungen, bei denen diese Produktion nicht mehr richtig funktioniert.
Die Referenten geben einen Überblick über die Entstehung und Behandlung verschiedener Formen von Leukämien. Sie erläutern verschiedene bewährte und neue Therapiemöglichkeiten, erklären wie man das Therapieansprechen kontrollieren kann und werfen einen Blick auf aktuelle Themen der  Leukämieforschung in Frankfurt.

Die Teilnahme an der Bürgervorlesung ist kostenfrei und beginnt um 18 Uhr im Hörsaal des Georg-Speyer-Hauses.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, um Anmeldung wird gebeten.
Informationen und Anmeldung: Universitäres Centrum für Tumorerkrankungen (UCT).
Sekretariat: Telefon: 069/6301-87334 oder uct-events@kgu.de

Georg-Speyer-Haus